Dioptrien berechnen für Lesebrillen

gerade wenn Sie Ihre erste Lesebrille kaufen stellt sich die Frage: Welche Stärke benötige ich? Um hier schnell und einfach eine Antwort zu liefern, haben wir diesen Dioptrien-Rechner für Lesebrillen entworfen. Und so gehts: Messen Sie einmal die kürzeste Entfernung, in der Sie (ohne Brille) alles wieder richtig scharf und deutlich erkennen können und tragen Sie diese Entfernung in Zentimetern hier ein:

cm

Tragen Sie hier Ihre persönliche Schärfe-Distanz ein – also den kürzesten Abstand, in dem Sie ohne Brille alles scharf sehen können. Wenn diese Distanz größer als 2 Meter ist, sollten Sie Ihre benötigte Korrektur aber besser von einer Optiker:in oder einer Augenärzt:in bestimmen lassen.

Ergebnis:

Bitte geben Sie zuerst oben Ihren persönlichen Schärfe-Abstand in Zentimetern an.

Verwenden Sie diesen Dioptrienrechner für Lesebrillen bis zu einem Wert von maximal +2,50 Dioptrien. Bei Werten, die darüber hinaus gehen, ist auf jeden Fall die Ermittlung Ihrer benötigten Sehstärke durch eine Augenärzt:in oder Augenoptiker:in nötig. Dieser Dioptrienrechner für Lesebrillen kann niemals eine fachkundige Vermessung Ihrer Augen ersetzen. Er dient nur dazu, Ihnen auf einfache und schnelle Art einen ersten Anhaltspunkt zur benötigten Lesestärke zu verschaffen.

Zur Berechnung der benötigten Lesebrillen-Stärke gehen wir einerseits von einer gewünschten Lese-Distanz von 40cm aus, und andererseits von der kürzesten Distanz, in der Sie ohne Brille scharf sehen. 

Mit diesen beiden Werten verwenden wir die folgende Formel zur Dioptrien-Berechnung:
Kehrwert aus dem gewünschten Lese-Abstand in Metern minus dem Kehrwert der Entfernung in Metern, ab der man wieder scharf sehen kann. Wenn Sie also z.B. gerne in der üblichen Lese-Distanz von 40 cm lesen möchten, aber erst ab einer Distanz von 80cm scharf sehen, rechnen Sie 1/0,4m – 1/0,8m, was in Dezimalschreibweise 2,5 – 1,25 entspricht und als Ergebnis 1,25 Dioptrien ergibt.