Optikerketten im Test: Warum Fertig-Lesebrillen die bessere Wahl sein könnten

Stiftung Warentest, die renommierte deutsche Verbraucherorganisation, hat kürzlich einen umfassenden Bericht zu den größten Augenoptiker-Ketten Deutschlands veröffentlicht. Das Ergebnis: Keiner der getesteten Anbieter konnte ein “Gut” im Gesamtergebnis erzielen. Dieses ernüchternde Resultat wirft viele Fragen auf, insbesondere für Verbraucher, die auf der Suche nach der perfekten Brille sind.

Aber warum sollte dieser Bericht auch für Anbieter und Nutzer von Fertig-Lesebrillen von Interesse sein? Ganz einfach: Die identifizierten Schwächen im individuellen Brillenmarkt könnten für Fertig-Lesebrillen eine Chance zur Positionierung als qualitativ hochwertige und praktische Alternative darstellen.

In diesem Blogbeitrag nehmen wir den Stiftung Warentest-Bericht genauer unter die Lupe und erläutern, warum Fertig-Lesebrillen nicht nur eine günstige, sondern auch eine qualitativ hochwertige Option sein können.

Hier Finden Sie den Bericht von Stiftung Warentest: Optiker im Test – Hier passt was nicht

Kurzgesagt:

  • Stiftung Warentest hat die großen Optikerketten getestet und keine hat ein “Gut” erhalten. Die größten Schwächen waren erstaunlicherweise bei der Individuellenpassung.
  • Die Schwächen der Optikerketten könnten als Stärken für Fertig-Lesebrillen gelten.
  • Vorteile von Fertig Lesebrillen:
    • Keine aufwendige Anpassung erforderlich.
    • Kostengünstig, ermöglicht den Erwerb mehrerer Brillen für verschiedene Orte und Zwecke.
    • Sofort verfügbar.
  • Beachten Sie trotzdem:
    • Ein professioneller Sehtest ist immer ratsam.
    • Achten Sie auf Passform und Tragekomfort. Probieren Sie verschiedene Modelle aus.

Die Schwächen der großen Optiker

Die großen Optiker in Deutschland stehen laut dem aktuellen Stiftung Warentest-Bericht vor erheblichen Herausforderungen. Mit der besten Note “Befriedigend” bleibt die Frage offen, wie gut diese Ketten wirklich die Bedürfnisse ihrer Kunden erfüllen.

Allgemeines Fazit des Tests

Das ernüchternde Fazit des Tests zeigt: Qualität hat ihren Preis, aber selbst hohe Preise garantieren keine gute Qualität. Fielmann führte mit einer Note von 2,9 das Feld an, während Eyes + More und Pro Optik mit einer Note von 3,8 den letzten Platz belegten. Interessanterweise waren viele der Aspekte, in denen die Optikerketten schlecht abgeschnitten haben, Bereiche, die eigentlich als ihre eindeutigen Vorteile gegenüber Fertig-Lesebrillen gelten sollten. Dies wirft ein neues Licht auf Fertig-Lesebrillen, die in diesen Bereichen nicht nur mithalten können, sondern oft sogar Vorteile bieten, ohne die Kosten und Komplikationen individuell angefertigter Modelle.

Fassungsanpassung

In dieser Kategorie schnitten alle Anbieter schlecht ab. Der Grund? Alle Test-Kunden berichteten von schlecht sitzenden Gestellen, die weder im Geschäft angepasst wurden noch nach der Online-Bestellung passend geliefert wurden. Besonders bei Gleitsichtbrillen ist ein sicherer Sitz unerlässlich.

Zentrierung

Bezüglich der Zentrierung konnten lediglich Fielmann und Brillen.de mit der Note “Befriedigend” punkten. Die korrekte Position der Pupille hinter dem Brillenglas ist entscheidend für die Qualität der Sicht und den Tragekomfort, und hier besteht offensichtlich Verbesserungsbedarf.

Online-Bestellung und ihre Tücken

Obwohl die Online-Bestellung bequem ist, warnt der Bericht davor, ohne einen aktuellen Sehtest und professionelle Anpassung eine Brille zu bestellen. Einige Anbieter, wie Pro Optik, fehlten sogar Hinweise zur Bedeutung eines aktuellen Sehtests.

Extras und Preise

Zusätzliche Features können die Kosten einer Brille erheblich steigern. Eyes + More bietet beispielsweise Einstärkenbrillen für 119 Euro an, was im Test das preiswerteste Angebot war. Bei anderen Anbietern können die Kosten jedoch schnell aufgrund von Extras wie Superentspiegelung bis auf mehr als €500 ansteigen. Ein vermeintlich günstiges Angebot kann so schnell teuer werden.

Warum Fertig-Lesebrillen eine gute Alternative sein können

Keine Notwendigkeit der Fassungsanpassung

Eine der großen Schwächen der Optikerketten im Stiftung Warentest war die unzureichende Fassungsanpassung. Bei Fertig-Lesebrillen ist dieser Punkt weniger problematisch. Zum einen sind sie oft bereits so gestaltet, dass sie einer Vielzahl von Personen passen. Sie sind in der Regel leicht und flexibel, was die Notwendigkeit einer individuellen Anpassung reduziert. Zum anderen stellt der Kauf einer Fertig-Lesebrille oft kein großes finanzielles Investment dar. Dadurch wird der Bedarf einer aufwendigen Anpassung ebenfalls gemindert, da der Kunde nicht das Gefühl hat, ein hohes Risiko einzugehen.

Kosteneffizienz und Vielseitigkeit: Zwei Fliegen mit einer Klappe

Der Preis ist oft ein entscheidender Faktor bei der Wahl einer Brille, und hier bieten Fertig-Lesebrillen eine attraktive Alternative zu individuell angefertigten Modellen. Sie erfüllen ihren Zweck ohne die hohen Kosten für Extras wie Superentspiegelung oder spezielle Beschichtungen, die bei individuellen Brillen anfallen können. Diese Kosteneffizienz ermöglicht es Ihnen nicht nur, Geld zu sparen, sondern auch vielseitiger zu sein. Da Fertig-Lesebrillen kostengünstig sind, können Sie problemlos mehrere Paare für unterschiedliche Anwendungen und Orte erwerben. Ob zu Hause, im Büro oder in der Tasche für unterwegs – so haben Sie stets eine Lesebrille zur Hand, ohne ständig ein einzelnes Paar mit sich herumtragen zu müssen.

Schnelle Verfügbarkeit

Ein weiterer Vorteil von Fertig-Lesebrillen ist ihre sofortige Verfügbarkeit. Während man bei individuell angefertigten Brillen Wochen auf die Fertigstellung warten kann, sind Fertig-Lesebrillen sofort einsatzbereit. Dies ist besonders praktisch für Menschen, die schnell eine Ersatzbrille benötigen oder ihre erste Lesebrille ausprobieren möchten.

Worauf man trotzdem achten sollte

Auch wenn Fertig-Lesebrillen viele Vorteile bieten, gibt es einige Dinge, die man beachten sollte:

Sehtest

Ein professioneller Sehtest ist immer eine gute Idee, um sicherzustellen, dass Sie die für Sie passende Dioptrienstärke wählen. Ein falsch gewählter Wert kann zu Kopfschmerzen und Augenbelastung führen. Als schnelle Alternative können Sie auch unseren Online-Dioptrienrechner verwenden, um eine erste Einschätzung Ihrer Sehstärke zu erhalten. Beachten Sie jedoch, dass dieser den Gang zum Augenarzt nicht ersetzen kann.

Passform und Tragekomfort

Obwohl Fertig-Lesebrillen oft so gestaltet sind, dass sie der Mehrheit der Menschen passen, ist der persönliche Tragekomfort nicht zu vernachlässigen. Probieren Sie verschiedene Modelle aus, um das für Sie bequemste Paar zu finden.

Fazit

In Anbetracht der kürzlich veröffentlichten ernüchternden Ergebnisse von Stiftung Warentest über Optikerketten bietet der Markt für Fertig-Lesebrillen eine attraktive Alternative. Sie sind nicht nur kostengünstig, sondern auch vielseitig und praktisch für den Alltag. Mit einem professionellen Sehtest und einem Blick auf den Tragekomfort können Sie eine passende und preiswerte Lesebrille finden, die Ihren Anforderungen entspricht.

Unsere Auswahl an Fertig-Lesebrillen bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ermöglicht es Ihnen, mehrere Paare für unterschiedliche Anwendungen zu besitzen, ohne die Bank zu sprengen.

Wenn Sie nach einer kosteneffizienten, komfortablen und praktischen Lösung für Ihre Sehbedürfnisse suchen, schauen Sie sich unser Sortiment an und finden Sie die perfekte Lesebrille für sich!

Weitere interessante Blogbeiträge